Bad Times at the El Royale

⭐️⭐️⭐️

„Die Höl­le, das sind die an­de­ren“, wuss­te schon Sat­re. Die "an­de­ren" sind in die­sem Fall sie­ben Frem­de, die 1969 wäh­rend ei­ner stür­mi­schen Nacht im Ho­tel El Roya­le fest­sit­zen. Es gibt kein Ent­kom­men. Wer ist gut? Wer ist bö­se? Wem kann man ver­trau­en? Und vor al­lem: Wer wird die Nacht über­le­ben?

MACHART

Un­ter an­de­rem che­cken Jeff Bridges, Da­ko­ta John­son, Jon Hamm und Chris Hems­worth in das her­un­ter­ge­kom­me­ne Ho­tel ein. Her­vor­ra­gen­de Schau­spie­ler, die sich, ganz im Ta­ran­ti­no-style, mit aus­schwei­fen­den Mo­no­lo­gen in Sze­ne set­zen dür­fen. Da­zu gibts hef­ti­ge Bru­ta­li­tät und ei­nen schö­nen Sound­track mit Best of Soul­hits. Die ei­gent­li­chen Stars des Films aber sind das Ho­tel­set und die Aus­stat­tung. Da wird die Be­set­zung fast zur Ne­ben­sa­che. Mit sei­nen per­fekt durch­ge­styl­ten Breit­wand­bil­dern er­in­nert "Bad Times at the El Roya­le" an die gu­te, al­te Zeit Hol­ly­woods. Sehr hübsch an­zu­se­hen.

FAZIT

Den Ho­tel­auf­ent­halt kann man vor al­lem we­gen der tol­len 60er-Jah­re-Aus­stat­tung ge­nie­ßen.
Wem „The Ha­teful 8“ ge­fal­len hat, soll­te auch hier sei­nen Spaß ha­ben.
USA, 2018
Re­gie Drew God­dard
141 min
Ki­no­start 11. Ok­to­ber 2018