Reden wir nicht lange um den heißen Brei: „The King’s Man - The Beginning“ ist totaler Schrott. Allerdings extrem unterhaltsamer Schrott. Und gegen zwei Stunden Eskapismus hat im trüben Januar niemand etwas einzuwenden.