O BEAUTIFUL NIGHT

Wong Kar-Wai meets Him­mel über Ber­lin: Das Spiel­film­de­büt des Il­lus­tra­tors Xa­ver Böhm er­zählt die un­ge­wöhn­li­che Ge­schich­te von Ju­ri, ei­nem jun­gen Mann, der je­der­zeit mit dem plötz­li­chen Herz­still­stand rech­net. Ein klas­si­scher Hy­po­chon­der.

Ei­nes Nachts, die Brust schmerzt mal wie­der, trifft er in ei­ner Flip­per­knei­pe auf ei­nen trink­fes­ten Rus­sen. Der be­haup­tet, der TOD höchst­per­sön­lich zu sein und stellt Ju­ri vor die Wahl: "Willst Du so­fort ster­ben oder vor­her noch ein biss­chen Spaß ha­ben?" Das mit dem Herz­in­farkt kann dann doch noch war­ten und so be­ge­ben sich die bei­den auf ei­ne schrä­ge Tour durch das nächt­li­che Ber­lin.

Kom­pli­ment an Ka­me­ra­frau Jie­un Yi und die Post­pro­duc­tion­fir­ma LUGUND­TRUG: So schön men­schen­leer und kunst­voll sti­li­siert hat man die Stadt sel­ten ge­se­hen.

FAZIT

Un­ge­wöhn­li­cher, hu­mor­vol­ler, vi­su­ell her­aus­ra­gen­der Film. Se­hens­wert.

Deutsch­land 2019
89 min
Re­gie Xa­ver Böhm
Ki­no­start 20. Ju­ni 2019