LOOK ME OVER – LIBERACE

Äl­te­re, stark ge­lif­te­te Män­ner er­in­nern sich an die Schwu­len­iko­ne Li­be­r­ace. "Look Me Over – Li­be­r­ace" von Je­re­my J.P. Fe­ke­te ist ei­ne ein­zi­ge Läs­ter­run­de ehe­ma­li­ger Weg­ge­fähr­ten und Nas­sau­er. Hass­ob­jekt Num­mer 1 scheint nach all den Jahr­zehn­ten im­mer noch Li­be­r­aces Ex-Lo­ver Scott Thor­son zu sein, des­sen Ge­schich­te Ste­ven So­der­bergh schon im viel bes­se­ren Film "Be­hind the Can­de­labra" er­zählt hat.

"Look me over – Li­be­r­ace" ist trotz je­der Men­ge Bling-Bling ein er­staun­lich glanz­lo­ser Film. 

INFOS ZUM FILM

Deutsch­land 2020
90 min
Re­gie Je­re­my J.P. Fe­ke­te
Ki­no­start 05. Au­gust 2021

al­le Bil­der © Edi­ti­on Salz­ge­ber

Schreiben Sie einen Kommentar

Ih­re E‑­Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht. Er­for­der­li­che Fel­der sind mit * mar­kiert