NEW ORDER – DIE NEUE WELTORDNUNG

Gleich zu Be­ginn des Films ist ei­ne wehr­lo­se nack­te Frau zu se­hen, an de­ren Kör­per grü­ne Far­be her­ab­tropft. Kurz dar­auf folgt ei­ne alb­traum­haf­te Ka­me­ra­fahrt über grün be­schmier­te Lei­chen. Grün, die Far­be der Hoff­nung – in „New Or­der“ steht sie für Um­sturz und Ge­walt.

Die Hand­lung ist schnell er­zählt: Me­xi­ko-Stadt wird in na­her Zu­kunft von ei­nem ge­walt­tä­ti­gen Auf­stand er­fasst. Vom Cha­os un­be­rührt, fin­det der­weil in ei­nem lu­xu­riö­sen An­we­sen ei­ne rau­schen­de Hoch­zeits­par­ty statt. Als ein ver­zwei­fel­ter Ex-An­ge­stell­ter bei der Fei­er auf­taucht und die Fa­mi­lie der Braut um Geld bit­tet, löst das ei­ne fa­ta­le Ket­ten­re­ak­ti­on aus.

Das Ein­drin­gen der Un­ter­schicht in den hei­len Ko­kon der Ober­schicht er­in­nert an den Os­car-Ge­win­ner „Pa­ra­si­te“ von 2019. Mit der ge­mein­sa­men Grund­idee und ei­ner Vor­lie­be für mi­ni­ma­lis­ti­sches Ar­chi­tek­tur­de­sign hö­ren die Par­al­le­len aber schon wie­der auf – weit we­ni­ger sub­til er­zählt der me­xi­ka­ni­sche Re­gis­seur Mi­chel Fran­co vom Kampf Arm ge­gen Reich. Die Wut der Be­völ­ke­rung auf die herr­schen­de Klas­se gip­felt hier nicht in ei­nem aus­ge­klü­gelt sub­ver­si­ven Un­ter­wan­de­rungs­plan, son­dern in Ent­füh­rung, Mas­sen­ver­ge­wal­ti­gung und Mord.

Ist „New Or­der“ ei­ne Dys­to­pie? Für ei­ne fik­tio­na­le, in der Zu­kunft spie­len­de Er­zäh­lung mit bö­sem Aus­gang ist die Ge­schich­te zu nah an der Rea­li­tät. Die ers­te Hälf­te, des mit 86 Mi­nu­ten re­la­tiv kur­zen Films, ist gut ge­mach­tes Ge­sell­schafts­dra­ma, die zwei­te Hälf­te un­nö­tig bru­ta­ler So­zi­al-Scho­cker. Die Re­vo­luz­zer ent­pup­pen sich als gars­ti­ge Pei­ni­ger, die ih­re blin­de Wut in sa­dis­ti­scher Grau­sam­keit aus­le­ben. Es scheint fast, als ha­be der Re­gis­seur das In­ter­es­se an sei­nen zu Be­ginn so sorg­sam ein­ge­führ­ten Fi­gu­ren ver­lo­ren, es gibt nur noch scha­blo­nen­haft Gu­te und Bö­se. Kei­ne schö­nen Aus­sich­ten auf die neue Welt­ord­nung.

FAZIT

Zwie­späl­tig.

INFOS ZUM FILM

Ori­gi­nal­ti­tel „Nue­vo Or­den“
Me­xi­ko 2020
86 min
Re­gie Mi­chel Fran­co
Ki­no­start 12. Au­gust 2021

al­le Bil­der © As­cot Eli­te En­ter­tain­ment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ih­re E‑­Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht. Er­for­der­li­che Fel­der sind mit * mar­kiert