REMINISCENCE

Hier mal ei­ne fres­he Film­idee: Ein coo­ler Pri­vat­de­tek­tiv nimmt sich ei­ner ver­füh­re­ri­schen Da­me in Not an und ge­rät bei der Lö­sung des Falls selbst in Ge­fahr. „Bla­de Run­ner“, „Chi­na­town“, „Fal­sches Spiel mit Ro­ger Rab­bit“, „To­te tra­gen kei­ne Ka­ros“ – schon oft wur­de die­se klas­si­sche Film­idee va­ri­iert und per­si­fliert. Neu an „Re­mi­nis­cence“ ist nur das Set­ting in der na­hen Zu­kunft: Mi­ami steht nach dem An­stieg des Mee­res­spie­gels un­ter Was­ser. Wohl dem, der ei­ne Dach­ter­ras­se hat.

Weil frü­her al­les bes­ser war, kön­nen zah­len­de Kun­den bei Nick Ban­nis­ter (Hugh Jack­man) noch ein­mal die schöns­ten Mo­men­te aus ih­rer Ver­gan­gen­heit er­le­ben. Er­in­nern un­ter Hyp­no­se im Was­ser­tank. Weil an­de­ren Leu­ten beim Träu­men zu­schau­en lang­wei­lig ist, kann Nick die Er­in­ne­run­gen sei­ner Kund­schaft in ei­ner Art Ho­lo­deck sicht­bar ma­chen. Das ist zwar kom­plett sinn­frei, sieht aber hübsch aus. Als ei­nes Ta­ges Mae (Re­bec­ca Fer­gu­son) auf­taucht und be­haup­tet, sie ha­be ih­ren Schlüs­sel ver­lo­ren und müs­se des­halb in die Ver­gan­gen­heit ein­tau­chen, um ihn wie­der­zu­fin­den (kein Witz – das ist tat­säch­lich die Sto­ry), ahnt Nick nicht, dass er bald Teil ei­ner kom­ple­xen Ver­schwö­rungs­ge­schich­te wird.

Phil­ip Mar­lo­we meets In­cep­ti­on: Re­gis­seu­rin Li­sa Joy, die auch das Dreh­buch ge­schrie­ben hat, ver­bin­det in „Re­mi­nis­cence“ die Gen­res Film Noir und Sci­ence-Fic­tion, kann dar­aus aber kei­ne Fun­ken schla­gen. Der ak­tu­el­le um­welt­po­li­ti­sche Be­zug spielt für den Fort­gang der Hand­lung kei­ne Rol­le, ist nur ein vi­su­el­les Gim­mick. Ein paar hüb­sche CGI-Flü­ge über die halb im Meer ver­sun­ke­ne Stadt – das war's aber auch schon. In­halt­lich bleibt die ein­zig ori­gi­nel­le Idee des Films da­mit un­ge­nutzt. Schau­spie­le­risch und tech­nisch auf ge­wohnt ho­hem US-Ni­veau ent­täuscht „Re­mi­nis­cence“ mit der sich selbst viel zu ernst neh­men­den In­ter­pre­ta­ti­on ei­ner all­zu be­kann­ten Ge­schich­te.

INFOS ZUM FILM

Ori­gi­nal­ti­tel „Re­mi­nis­cence“
USA 2021
116 min
Re­gie Li­sa Joy
Ki­no­start 26. Au­gust 2021

al­le Bil­der © War­ner Bros. Pic­tures

Schreiben Sie einen Kommentar

Ih­re E‑­Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht. Er­for­der­li­che Fel­der sind mit * mar­kiert