HOW TO HAVE SEX

Ab 07. Dezember 2023 im Kino

How to have sex – hopefully not like this.

Was ist schlim­mer, als ei­ne Hor­de be­sof­fe­ner US-Teen­ager zum Spring­break? Ei­ne Hor­de be­sof­fe­ner Teen­ager aus Eng­land auf ei­ner Mit­tel­meer­in­sel. Die 17-jäh­ri­ge Ta­ra und ih­re Freun­din­nen ma­chen auf ih­rem Mä­del­strip kei­ne Ge­fan­ge­nen. Nach den Schul­prü­fun­gen wol­len sie vor al­lem drei Din­ge: Sau­fen bis zum Ko­ma, Par­ty & Sex. Prak­tisch: Auch bei den Jungs im Apart­ment ne­ben­an ha­ben die Hor­mo­ne das Den­ken über­nom­men. Je lau­ter und zü­gel­lo­ser, des­to bes­ser. Was dann in die­ser ei­nen Nacht pas­siert, bleibt zu­nächst va­ge. Erst ge­gen En­de wird klar: Ta­ra hat­te Sex ge­gen ih­ren Wil­len.

Sau­fen, Par­ty & Sex

HOW TO HAVE SEX ist pro­vo­kant, ex­zes­siv und trotz me­di­ter­ra­nen Son­nen­scheins düs­ter. Re­gis­seu­rin Mol­ly Man­ning weiß ge­nau, wie man die Stim­mung für ei­ne mo­der­ne Co­ming-of-Age-Ge­schich­te ein­fängt. Ihr Film ist ein au­then­ti­sches, kli­schee­frei­es Stück über das Er­wach­sen­wer­den. Sou­ve­rän auch ih­re Schau­spiel­füh­rung: Ta­ra wird von Mia McKen­na-Bruce ge­spielt, ei­ner 26-jäh­ri­gen Bri­tin, die si­cher noch ei­ne gro­ße Kar­rie­re vor sich hat. Ei­ne Ent­de­ckung.

Neid auf Can­nes. Wie vie­le gu­te Fil­me lau­fen da ei­gent­lich je­des Jahr? Die Ber­li­na­le schaut be­schämt zu Bo­den. Man kann dar­auf wet­ten: Al­les was her­aus­ra­gend ist, trägt im Vor­spann den Palm­we­del des fran­zö­si­schen Film­fes­ti­vals. Auch die­ses auf­re­gen­de Erst­lings­werk wur­de in Can­nes 2023 ge­fei­ert und ge­wann in der Sek­ti­on „Un Cer­tain Re­gard“ den Haupt­preis.

INFOS ZUM FILM

Ori­gi­nal­ti­tel „How to have sex“
GB 2023
98 min
Re­gie Mol­ly Man­ning

al­le Bil­der © ca­pe­light pic­tures

Schreiben Sie einen Kommentar

Ih­re E‑­Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht. Er­for­der­li­che Fel­der sind mit * mar­kiert

JETZT ZUM NEWSLETTER ANMELDEN