INTO THE BEAT – DEIN HERZ TANZT

„Hey Sweety, Du musst Dei­nen ei­ge­nen Style fah­ren. Wow, cra­zy!“
Ja, so re­den sie, die jun­gen Leu­te von heu­te. Be­son­ders, wenn sie aus der Tanz­sze­ne kom­men. Ka­tya steht kurz vor der Er­fül­lung ih­res Le­bens­traums: In sie­ben Ta­gen fin­det das Vor­tan­zen für die New York Bal­let Aca­de­my statt, sie hofft auf ein Sti­pen­di­um. Doch dann ver­liebt sie sich Hals über Kopf in den Hip-Hop-Tän­zer Mar­lon aka Ali­en – neu­es Glück, neue Plä­ne: Zu­sam­men wol­len sie sich ei­nen Platz bei der welt­be­rühm­ten Stee­t­dance-Grup­pe Ti­ger-Crew er­tan­zen.

Bei „In­to the Beat“ trifft Kli­schee auf Kli­schee auf Kli­schee. Klar, dass im Jahr 2020 ei­ner jun­gen Bal­let­teu­se bei ih­rer ers­ten Be­geg­nung mit mo­der­nem Tanz die Au­gen über­ge­hen, weil, so et­was hat sie noch nie ge­se­hen! Die Rol­le des In­ter­nets bei Ju­gend­li­chen wird of­fen­bar über­schätzt. Selbst­ver­ständ­lich ent­wi­ckelt sie in­ner­halb we­ni­ger Ta­ge meis­ter­li­ches Kön­nen, denn wer Dorn­rös­chen tan­zen kann, der kann auch Break­dance. Klas­si­sche Tän­zer er­kennt man in die­sem Film üb­ri­gens an ih­rer in­tri­gan­ten Hu­mor­lo­sig­keit, wäh­rend Hip-Hop­per den gan­zen Tag su­per drauf sind und Hoo­dies tra­gen. Ei­ne echt cra­zy Fa­mi­ly eben. „Hey, Du checkst das nicht!“ Hört man den ju­gend­li­chen Ge­sprä­chen zu, setzt un­ver­mit­telt Fremd­scham ein. Noch schlim­mer die Er­wach­se­nen: Ein Ka­len­der­spruch reiht sich da an den nächs­ten, als hät­ten sie al­le die Ve­ra-Drom­busch-Dia­log­schu­le be­sucht.

Für ei­nen mo­der­nen Tanz­film über­ra­schend un­in­spi­riert ge­dreht und in­sze­niert. Das ist mei­len­weit von US-Vor­bil­dern wie „Step Up“ ent­fernt.

FAZIT

Ach so! Das ist ein Ki­KA-Film! Des­halb er­in­nert "In­to The Beat" an ei­ne mo­der­ni­sier­te Ver­si­on der bie­de­ren ZDF-Weih­nachts­se­rie „An­na“.

Deutsch­land 2020
98 min
Re­gie Ste­fan Wes­ter­wel­le
Ki­no­start 16. Ju­li 2020