BURNING DAYS

BURNING DAYS

Ab 28. September 2023 im Kino

BURNING DAYS von Emin Alper ist eine aufregende Mischung aus modernem Western und Polit-Thriller.

Es be­ginnt mit ei­ner Wild­schwein­jagd. Hier in der ana­to­li­schen Pro­vinz sind Män­ner noch ech­te Ker­le, das ver­ängs­tig­te Bors­ten­vieh wird un­ter dem gro­ßen Ju­bel der Ein­hei­mi­schen bru­tal ab­ge­schos­sen. In die­sem mit to­xi­scher Männ­lich­keit auf­ge­la­de­nen Ort be­ginnt der jun­ge Staats­an­walt Em­re (Se­la­hat­tin Pa­sa­li) sei­nen neu­en Job. Und den nimmt er sehr ernst. Kaum an­ge­kom­men, ge­rät er mit den ört­li­chen Ho­no­ra­tio­ren an­ein­an­der, die fest ent­schlos­sen sind, ih­re Pri­vi­le­gi­en mit al­len Mit­teln zu ver­tei­di­gen. Schnell merkt Em­re, dass er in ei­nem Sumpf aus Kor­rup­ti­on und Ma­ni­pu­la­ti­on ge­lan­det ist.

Ein Blick in das Herz der tür­ki­schen Ge­sell­schaft

Un­aus­ge­spro­che­ne Dro­hun­gen, Ge­sprä­che vol­ler Dop­pel­deu­tig­keit und An­deu­tun­gen ma­chen BUR­NING DAYS zu ei­nem star­ken Dia­log­film. In ei­ner schick­sals­haf­ten Nacht, in der sich Em­re mit sei­nen zu­künf­ti­gen Fein­den be­trinkt und un­ter Dro­gen ge­setzt wird, wird ei­ne jun­ge Frau ver­ge­wal­tigt. Hat er, oder hat er nicht? Sei­ne Er­in­ne­rungs­lü­cken ma­chen Em­re er­press­bar.

Mu­ti­ger Ein­zel­kämp­fer ge­gen ma­fiö­se Struk­tu­ren – das The­ma ist für ei­nen Po­lit­thril­ler nicht neu, aber der tür­ki­sche Kon­text und die Of­fen­heit, mit der Re­gis­seur Al­per da­mit um­geht, über­ra­schen. Um­welt­zer­stö­rung, Kor­rup­ti­on, Ho­mo­pho­bie, Ver­ge­wal­ti­gung – trotz, oder viel­leicht we­gen all der düs­te­ren The­men ent­wi­ckelt BUR­NING DAYS die Qua­li­tät ei­nes be­droh­li­chen Fie­ber­traums. Ein un­ge­wohn­ter Blick in das Herz der tür­ki­schen Ge­sell­schaft und den ewi­gen Kon­flikt zwi­schen Tra­di­ti­on und Mo­der­ne.

INFOS ZUM FILM

Ori­gi­nal­ti­tel „Bur­ning Days“
Tür­kei 2022
129 min
Re­gie Emin Al­per

al­le Bil­der © CI­NE­MI­EN