HELMUT NEWTON – THE BAD AND THE BEAUTIFUL

„Män­ner in­ter­es­sie­ren mich nicht – sie sind nur Ac­ces­soires, wie ein Hut oder ei­ne Son­nen­bril­le." Die­ses ge­stren­ge Ur­teil über das ei­ge­ne Ge­schlecht stammt von Hel­mut New­ton, der sich kon­se­quen­ter­wei­se zeit sei­nes Le­bens am liebs­ten mit Frau­en um­gab. Als ihn das Ma­ga­zin Vogue ein­mal bit­tet, ei­ne Fa­shions­tre­cke mit Her­ren-Trench­coats zu schie­ßen, lässt er das männ­li­che Mo­del kur­zer­hand weg, zieht selbst den Man­tel über und fo­to­gra­fiert sich ne­ben ei­ner lang­bei­ni­gen Nack­ten. Ei­ne ty­pi­sche New­ton-Ge­schich­te, der laut ei­ge­ner Aus­kunft auch mit 80 noch ein „Naugh­ty Boy“ war.

Ge­ro von Boehm lässt in sei­nem Do­ku­men­tar­film dann auch aus­schließ­lich Frau­en zu Wort kom­men: "Die Ar­beit mit New­ton hat mir die Stär­ke für mei­ne spä­te­re Kar­rie­re ge­ge­ben", lobt die bri­ti­sche Schau­spie­le­rin Char­lot­te Ram­pling fast 50 Jah­re nach dem be­rühm­ten Shoo­ting "Char­lot­te Ram­pling at the Ho­tel Du Nord" den Fo­to­gra­fen. Zu den wei­te­ren hoch­ka­rä­ti­gen In­ter­view­part­ne­rin­nen zäh­len An­na Win­tour, Grace Jo­nes, Clau­dia Schif­fer, Nad­ja Au­er­mann, Isa­bel­la Ros­sel­li­ni, Ma­ri­an­ne Faithful und Han­nah Sc­hy­gul­la. De­ren An­ek­do­ten von ih­ren Be­geg­nun­gen mit dem Jahr­hun­dert­fo­to­gra­fen sind durch­weg lie­be­voll be­wun­dernd. Für Kri­tik ist da kaum Platz, denn Ge­ro von Boehm ist in ers­ter Li­nie Fan-Boy. Ein kur­zer TV-Schnip­sel mit Su­s­an Sonn­tag lie­fert die ein­zi­ge ne­ga­ti­ve Stim­me: New­tons be­rühm­te Ak­te "Big Nu­des" sei­en "frau­en­feind­lich und ab­sto­ßend".

Fil­me über Fo­to­gra­fen wür­den ihn ent­setz­lich lang­wei­len, sagt New­ton, zeig­ten sie doch nur „ei­nen Mann hin­ter der Ka­me­ra, der dum­mes Zeug mit sei­nen Mo­dels re­det.“ Die Do­ku­men­ta­ti­on „The Bad and the Beau­tiful“ be­weist das Ge­gen­teil: Dem Charme­bol­zen zu­zu­hö­ren und bei der Ar­beit zu­zu­schau­en ist nicht ei­ne Se­kun­de lang­wei­lig.

FAZIT

Zum 100. Ge­burts­tag: Be­weg­tes und be­we­gen­des Por­trät des be­rühm­tes­ten Frau­en­fo­to­grafs.

Deutsch­land 2019
90 min
Re­gie Ge­ro von Boehm
Ki­no­start 09. Ju­li 2020