SCHLAF

Flug­be­glei­te­rin Mar­le­ne lei­det un­ter wie­der­keh­ren­den Alb­träu­men. Ir­gend­wann schnappt sie über, ver­fällt in ei­ne Art Schock­star­re. Ih­re Toch­ter Mo­na will hel­fen und macht sich auf die Su­che in die Ver­gan­gen­heit ih­rer Mut­ter. In ei­nem 70er-Jah­re Dorf­ho­tel na­mens Son­nen­hü­gel fin­det sie ir­ri­tie­ren­de Ant­wor­ten.

In die­sem Film wird viel ge­würgt. Män­ner wür­gen Frau­en, Frau­en wür­gen Män­ner und manch­mal wür­gen sich Men­schen auch ganz al­lei­ne selbst. Klingt ein biss­chen wie ein Ed­gar-Wal­lace-Strei­fen aus den 60ern. Für das ver­schwur­bel­te ZDF-Klei­ne-Fern­seh­spiel ent­schä­di­gen nur die Schau­spie­ler: San­dra Hül­ler als Mar­le­ne ist wie im­mer gut, hat hier je­doch fast nichts zu tun. Gro Swant­je Kohl­hof über­zeugt als Toch­ter am Ran­de des Ner­ven­zu­sam­men­bruchs. Ma­ri­on Kracht und Au­gust Schmöl­zer spie­len die Ho­tel­be­sit­zer zwar schön zwie­lich­tig, schei­nen sich aber aus ei­nem ganz an­de­ren Film hier­her ver­irrt zu ha­ben.

End­lich mal wie­der ein Vor­ur­teil be­stä­tigt: Deut­sche kön­nen kei­ne ge­schei­ten Hor­ror­fil­me dre­hen! Es ist schon ei­ne Kunst, ei­nen Brei zu ver­sal­zen und gleich­zei­tig fa­de schme­cken zu las­sen. Das heil­los über­frach­te­te Dreh­buch be­dient sich groß­zü­gig bei al­ler­lei Gen­re­klas­si­kern wie „The Con­jou­ring“ und „The Shi­ning“, oh­ne et­was auf­re­gend Neu­es dar­aus zu ma­chen.

FAZIT

Hei­mathor­ror im Pro­vinz­ho­tel.

Deutsch­land 2020
102 min
Re­gie Mi­cha­el Ve­nus
Ki­no­start 29. Ok­to­ber 2020

al­le Bil­der © Edi­ti­on Salz­ge­ber