TALK TO ME

Ab 27. Juli 2023 im Kino

Geständnis eines Boomers: Danny und Michael Philippou? Nie gehört!

Da rollt die Ge­ne­ra­ti­on you­tube mit den Au­gen. Voll crin­ge, die sind doch welt­be­rühmt! Aber eben nur in der Welt der U‑30-Jäh­ri­gen. Die aus­tra­li­schen Brü­der be­trei­ben ei­nen sehr er­folg­rei­chen You­tube-Ka­nal mit dem hüb­schen Na­men „Rack­aRa­cka“. Mit TALK TO ME ge­ben sie nun ihr Spiel­film­de­büt.

Der Hor­ror kriecht den Na­cken hoch

Viel­leicht hat je­des Land die You­tube-Stars, die es ver­dient. Wäh­rend bei uns die Lat­te mit dem nach Du­bai aus­ge­wan­der­ten Mr. Tu­troi­al, Dag­gi Bee, Ju­li­an Bam oder Re­zo, dem blau­haa­ri­gen CDU-Zer­stö­rer, die Krea­tiv­lat­te eher nied­rig liegt, sind am an­de­ren En­de der Welt zwei sa­gen­haf­te Re­gie­ta­len­te aus der You­tube-Bla­se ge­schlüpft. Denn das ist das Über­ra­schends­te an TALK TO ME – der Hor­ror­thril­ler ist rich­tig gut. Gut ge­spielt, aus­ge­zeich­net ge­dreht, sou­ve­rän in­sze­niert.

Be careful what you wish for: Die Ge­schich­te ist ei­ne zeit­ge­mä­ße Va­ria­ti­on des Gru­sel­klas­si­kers „The Monkey's Paw“ von W.W. Ja­cobs. Ei­ne Grup­pe Ju­gend­li­cher trifft sich re­gel­mä­ßig zu ei­nem ob­sku­ren Par­ty­spiel. Da­bei be­rührt je­weils ei­ner der Teil­neh­mer die (an­geb­lich ab­ge­schla­ge­ne) Hand ei­nes Me­di­ums und kann so in Kon­takt mit den To­ten tre­ten. Aber Ach­tung: Län­ger als 90 Se­kun­den darf die Ver­bin­dung nicht be­stehen. Han­dy­vi­de­os von be­ses­se­nen Mit­schü­lern ma­chen auch Mia und Ja­de neu­gie­rig: Die bei­den bes­ten Freun­din­nen be­schlie­ßen, selbst an ei­ner Sé­an­ce teil­zu­neh­men. Doch als Mi­as ver­stor­be­ne Mut­ter mit­hil­fe der Hand Kon­takt zu ihr auf­nimmt, schlägt der Spaß in höl­li­schen Ernst um.

Ver­wes­te Lei­chen, Un­wet­ter, dunk­le Fa­mi­li­en­ge­heim­nis­se. TALK TO ME spielt die Kla­via­tur der Ur­ängs­te per­fekt und bie­tet da­bei mehr als nur die üb­li­chen Jump-Sca­res. Der Hor­ror kriecht den Na­cken hoch, löst ech­tes Un­be­ha­gen aus. Dass TALK TO ME ein Erst­lings­werk ist, kann man kaum glau­ben. So ei­nen stil­si­cher in­sze­nier­ten und gut ge­time­ten Hor­ror­film gab es lan­ge nicht.

INFOS ZUM FILM

Ori­gi­nal­ti­tel „Talk to me“
Aus­tra­li­en 2022
94 min
Re­gie Dan­ny und Mi­cha­el Phil­ip­pou

al­le Bil­der © ca­pe­light pic­tures

Schreiben Sie einen Kommentar

Ih­re E‑­Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht. Er­for­der­li­che Fel­der sind mit * mar­kiert