A HERO – DIE VERLORENE EHRE DES HERRN SOLTANI

A HERO – DIE VERLORENE EHRE DES HERRN SOLTANI

Kinostart 31. März 2022

Gleich mal zwei Phra­sen zum Ein­stieg: Lü­gen ha­ben kur­ze Bei­ne. Und: Wer ein­mal lügt, dem glaubt man nicht. Da­bei ist das, was Ra­him er­zählt, eher ei­ne harm­lo­se Not­lü­ge. Doch die ver­selbst­stän­digt sich und hat bit­te­re Kon­se­quen­zen.

Ra­him hat zwei Ta­ge Frei­gang aus dem Ge­fäng­nis. Er sitzt schon ei­ne Wei­le, weil er Bra­ham Geld schul­det. Doch es be­steht Hoff­nung: Ra­hims Freun­din hat ei­ne Ta­sche mit Gold­mün­zen ge­fun­den. Der Ver­kauf soll die Schuld be­glei­chen, doch Ra­him plagt das schlech­te Ge­wis­sen. Er will die Mün­zen der recht­mä­ßi­gen Be­sit­ze­rin zu­rück­ge­ge­ben. Die Ge­fäng­nis­lei­tung er­fährt von der gu­ten Tat und schal­tet die Pres­se ein – po­si­ti­ve Nach­rich­ten über ed­le Ge­fan­ge­ne sol­len von den ei­ge­nen Pro­ble­men im Ge­fäng­nis ab­len­ken. Plötz­lich ist der freund­li­che Ra­him ein Held. Doch sei­ne Ge­schich­te ist nicht rund. Es tau­chen Kurz­nach­rich­ten auf, die ihn wie ei­nen Be­trü­ger da­ste­hen las­sen. Die öf­fent­li­che Mei­nung wen­det sich ge­gen ihn. Nicht nur er, auch sei­ne Fa­mi­lie ge­ra­ten in ei­ne sich im­mer schnel­ler dre­hen­de Spi­ra­le der Ver­däch­ti­gun­gen.

Os­car­preis­trä­ger Asghar Far­ha­di („Nader und Si­min – Ei­ne Tren­nung“) er­zählt in sei­nem neu­en Film ein mo­der­nes Mär­chen. Im Ge­gen­satz zu den Ge­brü­dern Grimm gibt es bei ihm kein Schwarz und Weiß, die Rol­len von Gut und Bö­se sind nur auf den ers­ten Blick klar ver­teilt. „A Hero“ ist ein kom­ple­xes Mo­ral­stück, ein Dra­ma um Wahr­heit und Lü­ge. Ist Ra­him ein Op­fer der Um­stän­de? Und ist sein Schuld­ner Bahr­am wirk­lich der Bö­se? Als Zu­schau­er muss man die Si­tua­ti­on stän­dig neu ein­ord­nen. Je wei­ter sich die Ge­schich­te ent­wi­ckelt, des­to schwie­ri­ger wird es, sich für ei­ne Sei­te zu ent­schei­den.

Nach „Bal­lad of a white Cow“ ein wei­te­rer her­vor­ra­gen­der Film aus dem Iran. „A Hero – Die ver­lo­re­ne Eh­re des Herrn Sol­ta­ni“ ist ei­ne in­tel­li­gen­te Be­stands­auf­nah­me un­se­rer Ge­sell­schaft: Die Men­schen sind über­all gleich – wenn es um das spon­ta­ne Er­schaf­fen ei­nes Hel­den­bil­des und die ge­nau­so schnel­le Ver­ur­tei­lung geht, spielt die Na­tio­na­li­tät kei­ne Rol­le.

INFOS ZUM FILM

Ori­gi­nal­ti­tel „Ghah­re­man“
Iran / Frank­reich 2021
127 min
Re­gie Asghar Far­ha­di

al­le Bil­der © Neue Vi­sio­nen Film­ver­leih