CURVEBALL – WIR MACHEN DIE WAHRHEIT

CURVEBALL – WIR MACHEN DIE WAHRHEIT

Krie­ge sind sinn­los. Vor al­lem, wenn sie auf­grund von Un­wahr­hei­ten ge­führt wer­den.
Ein be­son­ders gro­tes­kes Bei­spiel aus der jün­ge­ren Mensch­heits­ge­schich­te ist der Krieg USA ge­gen Irak. Bush hat Bag­dad in Grund und Bo­den ge­bombt, ob­wohl dort nie Mas­sen­ver­nich­tungs­waf­fen ge­fun­den wur­den.

Die ein­zi­ge Recht­fer­ti­gung für den An­griff wa­ren die Aus­sa­gen von Ra­fid Al­wan, Code­na­me „Cur­ve­ball". Der ehe­ma­li­ge ira­ki­sche Che­mie­in­ge­nieur tisch­te dem BND Mär­chen über ge­fähr­li­che An­thrax-Fa­bri­ken auf. Da­für be­kam er ei­nen deut­schen Pass und lie­fer­te den Be­hör­den ge­nau das, was sie hö­ren woll­ten.

Am 5. Fe­bru­ar 2003 be­zog sich Co­lin Powell in ei­ner Re­de vor dem UN-Si­cher­heits­rat auf Ge­heim­dienst­in­for­ma­tio­nen von ei­nem ira­ki­schen In­ge­nieur, der Be­wei­se für mo­bi­le Bio­waf­fen-La­bo­re auf Lkw ge­lie­fert hat. Im Saal wur­de ei­ne Gra­fik ge­zeigt, die auf der krit­ze­li­gen Kin­der­zeich­nung ba­sier­te, die Ra­fid für den BND an­ge­fer­tigt hat­te.

Ob­wohl den Re­gie­run­gen be­kannt war, dass die In­for­ma­tio­nen von Cur­ve­ball er­fun­den wa­ren, wur­de ver­tuscht. Das hat­te fa­ta­le Fol­gen: Der Krieg im Irak for­der­te meh­re­re 100.000 To­te.

„Cur­ve­ball – Wir ma­chen die Wahr­heit“ ist ein sa­ti­ri­scher Film über ei­ne un­glaub­li­che, aber lei­der wah­re Ge­schich­te. Re­gis­seur Jo­han­nes Na­ber er­zählt sei­ne Far­ce mit tro­cke­nem Hu­mor, im Stil er­in­nert das oft an ein Werk der Coen-Brü­der. Schön ab­surd.

INFOS ZUM FILM

Deutsch­land 2020
108 min
Re­gie Jo­han­nes Na­ber
Ki­no­start 09. Sep­tem­ber 2021

al­le Bil­der © Film­welt Ver­lei­hagen­tur