DEUT­SCHES DAL­LAS

Ost­ber­lin, 80er Jah­re: Er­zählt wird vom Schick­sal der bei­den Fa­mi­li­en Haus­mann und Kup­fer. Dun­ja Haus­mann, ei­ne ex­zen­tri­sche Künst­le­rin, zer­bricht am Kampf ge­gen das Sys­tem. Ih­re Toch­ter Ju­lia ver­liebt sich aus­ge­rech­net in den jüngs­ten Sohn der Kup­fers, Mar­tin. Der ist das schwar­ze Schaf der Fa­mi­lie, im­mer­zu im Kon­flikt mit Va­ter Staat und Va­ter Hans – ei­nem Sta­si­of­fi­zier, der sei­ner Frau Mar­le­ne zwar in tie­fer Lie­be zu­ge­tan, ei­nem au­ßer­ehe­li­chen Ver­hält­nis mit Dun­ja Haus­mann trotz­dem nicht ab­ge­neigt ist. Mar­tins Bru­der Falk, eben­falls Sta­si­of­fi­zier, be­müht sich um die An­er­ken­nung und den Re­spekt sei­nes Va­ters, bleibt aber im­mer der un­ge­lieb­te­re Sohn. Au­ßer­dem die Schwie­ger­toch­ter Ve­ra, Al­ko­ho­li­ke­rin und un­glück­lich mit Falk ver­hei­ra­tet. Die DDR-Fa­mi­li­en­sa­ga be­ginnt in der Vor­wen­de­zeit und en­det (vor­erst) in den Jah­ren nach Mau­er­fall und der Wie­der­ver­ei­ni­gung.

MACHART

„Weis­sen­see“ hat al­les, was ein gro­ßes Fa­mi­li­en­epos braucht: dra­ma­ti­sche fa­mi­liä­re Zer­würf­nis­se, kom­ple­xe Va­ter-Sohn bzw. Mut­ter-Toch­ter-Kon­flik­te, so­wie schick­sals­haf­te Ent­schei­dun­gen von Shakespear'schem Aus­maß. Dreh­buch­au­to­rin An­net­te Hess scheint die US-Se­rie „Dal­las“ ge­nau stu­diert zu ha­ben. An­ders las­sen sich die auf­fäl­li­gen Par­al­le­len kaum er­klä­ren: Uwe Ko­ckisch als am­bi­va­lent gü­tig-bö­ser Va­ter "Jo­ck Ewing" Kup­fer. Die lei­den­de Glu­cken­mut­ter Ruth "Miss El­lie" Rei­ne­cke. Jörg Hart­mann als "JR" (in­klu­si­ve „Wer er­schoss JR?“-Episode). In Hass­lie­be zu sei­ner Al­ko­ho­li­ker­frau "Sue Al­len" Loos. Und na­tür­lich der „gu­te“ Sohn "Bob­by" Lu­kas, mit der von der Fa­mi­lie ge­hass­ten Frau Han­nah "Pam" Herz­sprung.

Statt "Oil Ba­rons Club" gibt’s hier halt die Sta­si­zen­tra­le.

Bleibt nur die Fra­ge: Ist Kat­rin Sass "Cliff Bar­nes"?

FAZIT

"Weis­sen­see" ist trotz Holz­ham­mer-Dreh­buch­wen­dun­gen und (im­mer wie­der) schier un­glaub­li­chen Zu­fäl­len sehr un­ter­halt­sam und span­nend an­zu­se­hen. Eben wie das Ori­gi­nal – Dal­las.

Deutschland, 2010 – 2018
Regie Friedemann Fromm
24 Folgen in 4 Staffeln je 50 min

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert