M3GAN

M3GAN

Kinostart 12. Januar 2023

Spiel­zeug­ent­wick­le­rin Gem­ma steht un­ter Druck. Der Markt ist hart um­kämpft, et­was Neu­es muss her. Als die al­lein­ste­hen­de jun­ge Frau un­er­war­tet zum Vor­mund ih­rer ver­wais­ten Nich­te Ca­dy wird, nimmt sie die High­tech-Pup­pe M3GAN (Mo­del 3 Ge­ne­ra­ti­ve An­droid) mit nach Hau­se. War­um nicht zwei Flie­gen mit ei­ner Klap­pe schla­gen: dem trau­ern­den Mäd­chen ei­ne Spiel­ge­fähr­tin zur Sei­te stel­len und gleich­zei­tig den Pro­to­typ vor Markt­ein­füh­rung in Ak­ti­on tes­ten.

Die­se Wo­che bei „Shop­ping Queen“: Kom­bi­nie­re ein zeit­lo­ses Out­fit rund um das an­ge­sag­te It-Pie­ce Rin­gel­shirt. Mit da­bei: Chu­cky, An­na­bel­le und als ers­te Kan­di­da­tin M3GAN. Doch die macht al­les falsch: ein alt­ba­cke­nes Kleid über wei­ßen, blick­dich­ten Strumpf­ho­sen, da­zu schwar­ze Lack­schu­he. Als Krö­nung ein über­di­men­sio­nier­ter Schlupf, der das ma­tro­nen­haf­te Out­fit end­gül­tig zum mo­di­schen Su­per-GAU macht. Das tut nichts für sie! Ganz lieb ge­mein­te 0 Punk­te.

Aber wie soll ei­ne Ro­bo­ter-Pup­pe auch Sinn für Fa­shion ha­ben? Ob­wohl M3GAN sonst so ziem­lich al­les kann: Zu­hö­ren, trös­ten, la­chen, ans Hän­de­wa­schen nach dem Toi­let­ten­gang er­in­nern, Ge­füh­le er­ken­nen. Und wenn es sein muss, auch mor­den.

An­ders als die von bö­sen Geis­tern be­ses­se­ne Mör­der­pup­pen-Kon­kur­renz ist M3GAN ei­ne Art An­dro­ide, bei dem die Si­che­run­gen durch­bren­nen. Zwar ist ih­re Ge­schich­te nicht be­son­ders über­ra­schend er­zählt und vol­ler Lo­gik­brü­che, aber was solls? Ge­rard John­stone Hor­ror­film ist sich in je­der Se­kun­de be­wusst, dass er hoch­gra­dig al­bern ist. Und ge­nau das macht ihn so un­ter­halt­sam. Die grund­bö­se Kil­ler-Pup­pe, die zum Ein­schla­fen mit me­tal­li­scher Stim­me Lie­der von SIA singt und sich im An­griffs­mo­dus be­sorg­nis­er­re­gend ver­ren­ken kann, be­rei­tet trotz gru­se­li­gen Mo­de­ge­schmacks mör­de­ri­schen Spaß.

INFOS ZUM FILM

Ori­gi­nal­ti­tel „M3GAN“
USA 2023
102 min
Re­gie Ge­rard John­stone

al­le Bil­der © Uni­ver­sal Pic­tures In­ter­na­tio­nal Ger­ma­ny